Wohnquartier
am Anger Friedrichsfelde
 
     

Das Quartier Alfred-Kowalke-Straße 5-10, Franz-Mett-Straße 20, 22, 24, Am Tierpark 34, 36, 38, 40, 42, unmittelbar am Anger des ehemaligen Dorfkerns Friedrichsfelde gelegen, ist Bestandteil des Ende der 1970er Jahren errichteten Wohngebietes Am Tierpark. Die Wohnblöcke am Anger sind ausschließlich in Plattenbauweise 11-geschossig entlang der Straßen errichtet worden und umschließen einen großen grünen Hof mit Spielplatz.
Die Wohnungsbaugenossenschaft “VORWÄRTS“ eG hat im Zeitraum von 2007 bis 2010 dieses Quartier umfassend saniert, heutigen Standards angepasst und teilweise neu gestaltet.

Folgende Maßnahmen wurden durchgeführt:
– Erneuerung noch vorhandener Altfenster, Treppenhausfenster und Instandsetzung der Treppenhäuser, Schließung    der Müllabwurfanlagen,
– Dämmung der Fassade, der Kellerdecken, der oberen Geschossdecken,
– Demontage und Neubau der Hauseingangsbauten,
– Einbau und Erweiterung neuer Aufzüge bis zum 11. Obergeschoss und teilweise bis auf Gehwegniveau,
– Demontage und Erneuerung der kompletten Loggienanlagen mit Brüstungen in Aluminiumrahmenkonstruktion,
– Neubau von Loggien für alle Wohnungen, die bisher keine Loggia besaßen,
– Instandsetzung der Keller einschl. Fenster und Lichtinstallation,
– Neugestaltung des Wohnumfeldes im Bereich der Hauseingänge, Umgestaltung der Recyclingplätze.

In dem Quartier befinden sich insgesamt 495 Wohnungen.

 

Projekt: Wohnquartier am Anger Friedrichsfelde, Alfred-Kowalke-Straße 5-10, Franz-Mett-Straße 20, 22, 24, Am Tierpark 34, 36, 38, 40, 42
Bauherr:
Wohnungsbau-genossenschaft “VORWÄRTS“ eG, Berlin
Planung:
Uwe Müller, FM-B GmbH, Berlin
Landschaftsarchitekt:
Frank von Bargen, Berlin
Bauzeit:
2007-2010

Wohngebiete in Plattenbauweise prägen in großem Umfang das
städtebauliche Erscheinungsbild im Bezirk Lichtenberg.
Zu unterschiedlichen Bauzeiten entstanden, sind diese Wohn-
gebiete in die Stadtstruktur integriert und mit hervorragender sozialer Infrastruktur und zusammenhängenden Grün-flächen ausgestattet.

     
zurück   Tafel als PDF