Quartierspark
Mellenseestraße
 
     

Der neu gestaltete Quartierspark Mellenseestraße ist aus zwei Teilflächen entstanden. Die östliche dreieckige Fläche war ursprünglich ein Kinderspielplatz mit einer Plansche. Auf der westlichen Fläche befand sich eine Kita, die im Jahr 2006 abgerissen wurde. Beide Flächen stellen im Zusammenhang eine neue Freiraumqualität dar. Die Grund-konzeption für die Neugestaltung sieht in Anlehnung an die bisherige Entwicklung die Zweiteilung in einen landschaftlich zurückhaltend gestalteten Westteil und den intensiver gestalteten Ostteil vor. Die zusätzlichen Erschließungsangebote, die westliche Verschiebung des Nord-Süd-Weges, der neugestaltete Wasserspielplatz, die Abschirmung des Parks von den umliegenden Straßen und der Generationen übergreifende Ansatz waren Ziele der Umgestaltung.

Den Schwerpunkt bildet ein Wasserspielbereich auf der Fläche des ehemaligen Planschbeckens. Durch einen aufgeschütteten, ca. 2,0m hohen, Hügel wurde ein neuer Spiel- und Gestaltungsschwerpunkt gesetzt. Vom höchsten Punkt des weitgehend aus steinernem Material geformten Hügels fließt das Wasser nach veränderbarer Verteilung über bespielbare Gerinne herab. Der Hügel weist je nach Richtung unterschiedlich starkes Gefälle auf. Westlich des Quellhügels ist die vorhandene Sprühanlage integriert. Die Wasserförderung erfolgt über eine Handpumpe. Nach einer Zwischensammlung in einem kleinen Becken, kann das Wasser in drei Richtungen über offene Rinnen mit unterschiedlichem Gefälle abfließen. Hierbei entscheiden die Kinder spielerisch, wohin wie viel Wasser gelangen soll. Die Rinnen weisen in ihrem Verlauf Vertiefungen und Einbauten wie Stauscheiben und Wasserklappen zum Wasseranstau auf. Das Wasser endet in Matschplätzen, großzügigen Sandflächen, und versickert. Der Spielbereich ist umgeben von Liegewiesen und Sitzmöglichkeiten.

Der westliche Parkteil ist insgesamt sparsamer ausgestattet. Entlang der Wege laden einzelne Bänke und die Wiese zum Verweilen ein. Zwischen beiden Teilen verläuft mittig die Nord-Süd-Erschließung an deren Ende Trimmgeräte angeordnet sind, die auch von anderen Altersgruppen genutzt werden können. Sämtliche Wege sind ohne Stufen als schwach geneigte Rampen ausgebildet. Die Erschließung des Quartiersparks ist barriere- bzw. schwellenfrei. Der vorhandene Baumbestand mit seinen Besonderheiten wie Schnur- und Korkbaum wird erhalten und durch hochstämmige Laubbäume ergänzt. Entlang der nördlichen Grenze wurden Strauch- und Baumpflanzungen kombiniert angelegt, um den hier fehlenden vegetativen Rahmen zu schaffen. Als prägendes Element sind auf dem Spielhügel Gräser und insbesondere Riesengräser gepflanzt.

 

Projekt: Quartierspark
Mellenseestraße/Dolgenseestraße

Bauherr:
BA Lichtenberg,
Abt. Stadtentwicklung
Landschaftsarchitekt: Planungsgruppe Cassens+Siewert, Berlin
Bauzeit:
2008-2009

Das über Jahrzehnte gewachsene Wohngebiet beiderseits der
Sewanstraße, unweit vom Tierpark, besitzt großräumige Freiräume für
Spiel und Erholung mit umfangrei-
chem Baumbestand. Die Gestaltung und Ausstattung war durch Alterungserscheinungen in einigen Bereichen erneuerungswürdig.
Mit dem Konzept „Quartierspark Mellenseestraße“ wurde die bisherige Spielplatzfläche erweitert und thematisch neu gestaltet.

Gesamtfläche: 14.700m²
Spielplatz: 6.600m²
Fördermittel: EU, Land, Bund
   
zurück  

Tafel als PDF