Lichtenberger Lofts
in ehemaliger Textilfabrik
 
  Fotos: Bauherr    

Der Gebäudekomplex der ehemaligen Textilfabrik zwischen Möllendorff- und Rudolf-Reusch-Straße besteht aus dem ehemaligen Verwaltungsgebäude an der Ecke Möllendorff-/Normannenstraße – einem 5-geschossigen Plattenbau mit Flachdach aus den 1970er Jahren – und dem 5-geschossigen Block des Produktionsgebäudes, der sich in den Innenraum des Quartiers erstreckt.
Dieser ehemalige Industriebau wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts als rechteckiger Block mit großem Innenhof und eigenem Heizhaus errichtet. Die Fassade entspricht einer damals vorherrschenden Architekturauffassung, in der Materialität, Haltbarkeit und Repräsentation zum Ausdruck kommen. Die Fassade ist mit glasierten, weißen und grünen Klinkern, letztere als Schmuckelemente und oberer Wandabschluss, gestaltet. Bei der Sanierung und dem Umbau wurden die großen dreigeteilten Fenster, die früher der Belichtung der Produktionsräume dienten, überwiegend beibehalten bzw. neu gebaut. Die Mieteinheiten sind mit Parkett, Raumteilern, Fliesen und Einbauküchen ausgestattet. Alle Wohnungen haben Balkone erhalten.
Zur Erschließung wurden Aufzüge eingebaut und das Dachgeschoss wurde auch zum Wohnen umgebaut. Außerdem wurde eine Tiefgarage im Keller eingebaut. Im ehemaligen Fabrikgebäude sind 96 2- bis 5-Raum-Wohnungen geschaffen worden.

Der Verwaltungsbau hat ein völlig neues Erscheinungsbild mit der Sanierung erhalten. Die ehemals durchgehenden Fensterbänder wurden aufgelöst und Balkone angebaut, so dass eine größere Plastizität entstanden ist. Die innere Erschließung über einen Mittelgang wurde beibehalten, so dass insgesamt 65 1- und 2-Raumwohnungen entstanden sind. Bei allen Wohnungen handelt es sich um Mietwohnungen. Die Außenanlagen wurden mit Spielflächen und Aufenthaltsbereichen neu gestaltet.
Insgesamt hat der Standort mitten im historischen Kern Lichtenbergs, unweit des Ring-Centers, dem S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee und dem Stadtpark, zur Aufwertung des Stadtraums beigetragen.

 

Projekt: Lichtenberger Lofts in
ehemaliger Textilfabrik,
Rudolf-Reusch-Straße 23 a-f,
Möllendorffstraße 7

Bauherr:
CG Immobilien GmbH, Berlin
Architekt:
hohmuth+partner
architekten, Leipzig
Bauzeit:
2010-2012

1907 wurde an der Rudolf-Reusch-Straße in Lichtenberg eine große Textilfabrik errichtet, in der ab 1928 ein Tochter-unternehmen von Peek& Cloppenburg produzierte.
Von 1949 bis 1990 war in dem
Gebäude der VEB Herrenbeklei-
dung ansässig. Dem Trend der Zeit folgend beherbergt der Produktionsbau heute eine neue Nutzung. Die CG Immobilien GmbH hat den Standort zum Wohnen entwickelt.

Grundstücksfläche: 9.456m²
Nutzfläche:
14.903m²
Wohnungen:
161 WE
Stellplätze:
95 Pkw (Tiefgarage)/
95 Pkw (oberirdisch)

   
zurück  

Tafel als PDF